BBK-Ausstellung „minimal“

MINIMAL

65 Künstler stellen aus

Eröffnung: Sonntag: 16.8.2020 um 11.00 Uhr

Begrüßung: Lioba Müller, Dörte Putensen

Ausstellungsdauer: 16.8. bis 20.9.2020

Agnes Martin, die Meisterin der Reduktion, lobte Mark Rothko einmal dafür „Null erreicht zu haben, damit der Wahrheit nichts mehr im Wege steht“.

Im diesem Jahr zeigt der BBK- Oldenburg eine Mitgliederausstellung zum Thema
m i n i m a l – weniger ist mehr.

 

Der Wunsch nach Klarheit und Übersichtlichkeit zeigt sich seit der klassischen Moderne und aktuell ist er eine spürbare Bewegung in der bildenden Kunst. Künstlerinnen und Künstler stellen sich die Frage wie viel ist nötig, um eine künstlerische Aussage überzeugend zu treffen? Was kann man weglassen oder was muss hinzugefügt werden ohne ein Werk zu verschlechtern? Wie viel von Weniger ist einem Kunstwerk zuträglich?

 

Dreißig Speichen treffen die Nabe, die Leere dazwischen macht das Rad.

Lehm formt der Töpfer zu Gefäßen, die Leere dazwischen macht das Gefäß.

Fenster und Türen bricht man in Mauern, die Leere dazwischen macht die Behausung.

Das Sichtbare bildet die Form eines Werks, das Nicht-Sichtbare macht seinen Wert.

Lao Tse

In diesem Sinne plant der BBK- Oldenburg eine Mitgliederausstellung zum Thema
m i n i m a l – weniger ist mehr.

Der Wunsch nach Klarheit und Übersichtlichkeit zeigt sich schon seit der klassischen Moderne und aktuell ist er eine spürbare Bewegung in der bildenden Kunst. Künstlerinnen und Künstler stellen sich die Frage, wie viel ist nötig, um eine künstlerische Aussage überzeugend zu treffen? Was kann man weglassen oder was muss hinzugefügt werden, ohne ein Werk zu verschlechtern? Wie viel von Weniger ist einem Kunstwerk zuträglich?

 

 

Werke von:

Renate Ai, Sigrid Bahrenburg, Ingrid Bartel-Karsten, Meike Becker-Khalfoui, Ute Berger, Herbert Blazejewicz,Gabriele Böger, Hein Bohlen, Magdalene Brahms, Anita Buchholz, Hannes Clauss, Lidia Crainic, Bärbel Deharde, Ute Dingel, Meike Dismer, Gerlinde Domininghaus, Anne Dück-von Essen, Birke Eng, Renate Fäth, Teréz Fóthy, Brigitte Frehsee, Ingrid Freihold, Marianne Garbe, Martina van de Gey, Angelika Glaub, Dmitry Gontarenko, Theo Haasche, Barbara Habermann, Kirsten Hammerström, Bettina Hauke, Hilke Helmich, Petra Hemken, Margarete Hihn, Anke Ibe, Petra Jaschinski, Heike Kahmann, Peter Knauer, Petra Knauer, Jörg Koltermann, Susanne Krause, Susanne Laufer, Barbara Meichsner-Dobrinski, Gabriele Metasch, Bernd Meyse, Christa Müller, Lioba Müller, Ida Oelke, Gerhard Ohnesorge, Anke Otto, Maren Panke, Hertha Poppinga, Dörte Putensen, Brigitte Raché-Böker, Eckard Reinert, Renate Ruck, Werner Schieleit, Eva Schnabel-Schütte, Katrin Schöß, Brigitte Schulten, Charlotte Sieber, Jens Springhorn, Reinald Szepanski, Petra Timmas, Esther Velde-Posters, Ernst Wargalla, Rita Westermann, Claus Wettermann, Bärbel Woitas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.